SEO Optimierung 2018: Profi-Tipps zur Suchmaschinenoptimierung

#seo optimierung –>


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Tipps zur Suchmaschinenoptimierung vom Profi! Wer 2018 auf Platz eins der Suchmaschinenergebnisse erscheinen möchte, sollte ein paar wichtige Dinge in Sachen SEO beachten. Marco Ulbricht von der SEO Küche verrät im Interview, warum viel Content nicht zwangsläufig zu besserem Suchmaschinenranking führt und welche technischen Optimierungen für euer SEO-Ergebnis besonders wichtig sind. Wer bei Google auf Platz eins landen möchte, muss mehr können als reine Keywordrecherche. Deshalb gibt es im Interview in drei Minuten die wichtigsten Basics zur SEO-Optimierung im Jahr 2018.
Noch mehr gute Businesstipps gefällig? Dann schaut doch bei exali.de vorbei https://www.exali.de/Info-Base,100374.php

Untertitel:

“Wie schaffe ich es auf Seite eins der
Suchergebnisse?” Die Antwort auf die Frage
hole ich mir jetzt ab! Marco, was muss ich
denn machen, um bei Google auf seite 1 zu
landen? Also grundlegend gibt es kein
Patentrezept. Du kannst ja viel von der
technischen Seite machen. Das heißt:
sorge dafür, dass deine Website von der
technischen Grundstruktur läuft. Ist die
Sitemap in Ordnung? Habe ich eine
funktionierende URL-Struktur? Habe ich
generell keine 404-Fehler? Keine toten
internen Links? Ja alle diese
Kleinigkeiten.
Danach kannst du übergehen und sagen du guckst dir die Seite so an, wie es dein
Kunde braucht. Und das ist der Hauptpunkt: Optimiere für deinen Kunden!
Der Kunde braucht gewisse Inhalte, ob das
viel Content ist, hoch qualitativer
Content oder einfach nur fünf Zeilen,
mit denen er herausfinden kann, ob das
Produkt was ich anbiete oder meine
Dienstleistung, genau das ist was er braucht,
das entscheidet immer noch er. Das muss
man ableiten können. Viel Content hilft
nicht viel. Weil man das auch in der
letzten Zeit sehr oft hört, dass man
immer den super qualifizierten Content
haben muss. Was man noch machen kann sind
Fleißarbeiten. Google belohnt Fleißarbeiten. Habe ich eine individuelle
Produktbeschreibung? Ist es ein 08 15
Abklatsch vom Hersteller oder kann ich
selber das gewisse Feuer in diese
bringen? Habe ich Titel und Description
angepasst? Das ist ein Ding, ein uraltes
Thema aber gerade wir merken, dass beim
Thema Metadescription Google den Fleiß
wieder belohnt. Man kann den dynamisch
erzeugen über eine Datenbankanbindung,
dass man sagt, ich lass den automatisiert
vom System vergeben. Ich kann ihn aber auch händisch
hineinschreiben. Aber Google erkennt das
als sehr großen Wert an.
Es geht nicht direkt ins Keywordranking
aber dieser Fleiß und einfach belohnt.
Weiter geht’s, auch eine Bilder
Optimierung natürlich. Google sagt es
hätte gerne eine schnelle Website aber
auch qualitativ hochwertige Bilder. Was
mache ich nun? Da bin ich im Zwiespalt.
Ich würde mich im Zweifelsfall immer
für die hochwertigeren Bilder
entscheiden, deren
Download etwas länger dauert
aber ich dennoch damit meinem Benutzer
beziehungsweise meine Besucher die
entsprechende Qualität entgegenstellen
kann. Damit ich ihn besser
überzeugen kann.
Also das sind so die Grundlagen. Zum
Thema mobile Optimierung kann ich nur
sagen, es ist ebenfalls branchenabhängig. Haben wir die Erfahrung gemacht, dass
Kunden, deren Kundenbasis eben gar nicht
über den mobilen Weg unterwegs ist,
diese Kunden brauchen auch keine mobile
Seite. Natürlich haben die dann keinen
mobilen Index aber es tut diesen
Websites nicht wehh. Habe ich natürlich
das Gegenteil, bin ich nur über mobile
Webseiten zu erreichen oder sind meine
Kunden natürlich nur mit Smartphone
unterwegs, brauche ich das unbedingt. Aber
das ist wieder der Punkt, schlussendlich
immer für den Kunden optimieren. Kenne
deinen Kunden!
Du willst noch mehr Tipps zu Business,
Google und Co. dann abonnier doch
einfach kostenlos unseren YouTube-Channel 🙂

exali.de

Share