WordPress Optimierung in Duisburg

duisburg-4-alt

Werbung

TYPO3 erlernen Aachen

Easy Optimierung von WordPress in Duisburg.

 

WordPress ist das beliebteste CMS (Content Management System) in Duisburg, mit diesem ist relativ einfach, Webseiten zu pflegen, anzupassen und Inhalte zu publizieren. Wir sehen sehr oft WordPress Installationen und Designs die wunderschön aussehen, aber das laden der Webseite dauert ewig lange. Genau das möchten wir verhindern und für Sie optimieren. #WordPress, #WordPressOptimierungInDuisburg, #WordPressOptimierung, #Webseite, #WordPressInDuisburg, #WebseiteInDuisburg, #DesignInDuisburg, #Duisburg, #WebDesign, #WordPressWebseite . In Duisburg springt jeder 2 User zurück zu den Suchergebnissen falls die Webseite nicht innerhalb von 3 Sekunden geladen ist und die gewünschten Informationen dem potenziellen Kunden aufzeigt. Wenn Ihre Webseite langsam ist verlieren Sie tatsächlich Kunden, denn in der heutigen Zeit mit LTE/4G Verbindungen und auch Glasfaser Internet sind die Menschen mit Geschwindigkeit und schnellen Ladezeiten verwöhnt. Daher ist es Vorteilhaft die eigene Webseite dahingehend zu optimieren, dass Ihrem potenziellen Kunden in Duisburg und auch von überall anders auf der Welt, die gewünschte Information so schnell wie möglich dargestellt wird.


Optimierung von WordPress


Optimierung der WordPress-Ladezeiten

 

Eine WordPress-Webseite kann pfeilschnell laden oder lahm wie eine Schnecke daherkommen. Woran das liegt und wie man Performance-Schwachstellen entdeckt und behebt, zeige wir Ihnen gerne auf.


Performance von WordPress analysieren

Um WordPress schneller zu machen und Ladezeiten zu optimieren, muss das ganze System auf den Prüfstand gestellt werden. Wir übernehmen gerne für Sie die Analyse, Diagnose und auch die Optimierung von Ladezeiten bei Ihrer WordPress-Webseite.

WordPress schneller machen für bessere Rankings

Sind die Rankings Ihrer WordPress-Webseite in den Google Suchergebnissen eher schlecht als recht, kann das durchaus an der Ladezeit liegen. Ist diese zu schlecht, bevorzugt Google schneller ladende Webseiten. Wir prüfen gerne Ihre WordPress-Installation auf Performance-Schwachstellen.

Google PageSpeed Werte verbessern

Werbung

Aachen premium-seo-checklisten-300x250

Google bietet mit PageSpeed Insights (WordPress) Webseitenbetreibern die Möglichkeit die Geschwindigkeit Ihrer Webseite zu analysieren. Allerdings ist die Auswertung dieses Tools nicht für jedermann verständlich und Optimierungen oftmals schwer umzusetzen.

Gerade bei WordPress-Webseiten können wir Sie dabei unterstützen den Wert bei Google PageSpeed Insights zu verbessern, damit Ihre Webseite generell schneller wird.


Optimierung nach Google SEO Richtlinien – Leistungsbeschreibung

  • gzip-Komprimierung – Alle modernen Browser unterstützen und verhandeln automatisch die gzip-Komprimierung für alle HTTPS-Anforderungen. Wenn Sie die gzip-Komprimierung aktivieren, kann die Größe der übertragenen Antwort um bis zu 90% reduziert werden. Dies kann die Zeit zum Herunterladen der Ressource erheblich verkürzen, die Datennutzung für den Client reduzieren und die Zeit zum ersten Rendern Ihrer Seiten verkürzen.
  • Inline-CSS – Moderne Browser blockieren das externe CSS, bevor Inhalte auf den Bildschirm übertragen werden. Dies verursacht zusätzliche Netzwerklatenz und erhöht die Zeit, die erforderlich ist, um Inhalt auf dem Bildschirm anzuzeigen.
  • Browser-Caching – Das Abrufen von Ressourcen über das Netzwerk ist sowohl langsam als auch teuer: der Download kann mehrere Umläufe zwischen dem Client und dem Server erfordern, was die Verarbeitung verzögert und die Wiedergabe von Seiteninhalten blockieren kann und außerdem Datenkosten für den Besucher verursacht.
  • Ressourcen reduzieren (HTML, CSS und JavaScript) – Minifizierung bezieht sich auf den Prozess des Entfernens von unnötigen oder redundanten Daten, ohne zu beeinflussen, wie die Ressource durch den Browser verarbeitet wird – z.B. Codekommentare und Formatierung, Entfernen von nicht verwendetem Code, Verwenden kürzerer Variablen- und Funktionsnamen und so weiter.
  • Bilder optimieren – Bilder enthalten häufig die meisten heruntergeladenen Bytes auf einer Seite. Infolgedessen kann die Optimierung von Images oft zu den größten Einsparungen bei Bytes und Performance-Verbesserungen führen: Je weniger Bytes der Browser herunterladen muss, desto geringer ist die Konkurrenz um die Bandbreite des Clients und desto schneller kann der Browser Inhalte auf dem Bildschirm rendern und rendern…
  • CSS-Lieferung – Bevor der Browser Inhalte rendern kann, muss er alle Stil- und Layoutinformationen für die aktuelle Seite verarbeiten. Infolgedessen wird der Browser das Rendern blockieren, bis externe Stylesheets heruntergeladen und verarbeitet werden, was möglicherweise mehrere Roundtrips erfordert und die Zeit zum ersten Rendern verzögert.

 

Wissenswertes über Duisburg

Duisburg ist eine kreisfreie Großstadt, die an der Mündung der Ruhr in den Rhein liegt. Sie liegt in der Metropolregion Rhein-Ruhr mit insgesamt rund zehn Millionen Einwohnern. Die Stadt gehört sowohl der Region Niederrhein als auch dem Ruhrgebiet an und liegt im Regierungsbezirk Düsseldorf. Sie ist mit knapp einer halben Million Einwohnern nach Köln, Düsseldorf, Dortmund und Essen die fünftgrößte Stadt des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Oberzentrum nimmt auf der Liste der Großstädte in Deutschland den 15. Platz ein. Duisburg war 2010 als Teil des Ballungsraums Ruhrgebiet Kulturhauptstadt Europas.

Die an der Ruhrmündung und dem Ausgangspunkt des historischen Hellwegs gelegene Stadt entwickelte sich bereits im Mittelalter zu einem urbanen Handelszentrum, verlor jedoch im 13. Jahrhundert aufgrund der Verlagerung des Rheins, die die Stadt vom Strom abschloss, erheblich an wirtschaftlicher und politischer Bedeutung. Im 19. Jahrhundert wuchs Duisburg dank seiner günstigen Flusslage mit den Häfen und der Nähe zu den Kohlelagerstätten im Ruhrgebiet auf der Basis der Eisen und Stahl erzeugenden Industrie zu einem bedeutenden Industriestandort. Städtebaulich ist Duisburg stark durch Industrieanlagen dieser Zeit geprägt, die heute teils noch genutzt und teils in Parkanlagen eingebunden sind, oder wie im Innenhafen durch Unternehmen und Kulturbetriebe genutzt werden. Die erste und dritte Themenroute der populären Route der Industriekultur mit zahlreichen Denkmälern führen durch das Duisburger Stadtgebiet, namentlich „Duisburg: Stadt und Hafen“ sowie „Duisburg: Industriekultur am Rhein“.

Der Hafen (betrieben durch die Duisburger Hafen AG) mit seinem Zentrum im Stadtteil Ruhrort gilt als größter Binnenhafen der Welt.[2] Er prägt die Wirtschaft der Stadt genauso wie die Eisen- und Stahlindustrie. Fast ein Drittel des in Deutschland erzeugten Roheisens stammt aus den acht[3] Duisburger Hochöfen.[4] Die traditionelle Stahlproduktion und Metallverarbeitung in Duisburg konzentriert sich zunehmend auf die Erzeugung von Hightech-Produkten. Durch diesen seit den 1970er Jahren anhaltenden Strukturwandel (Stahlkrise) leidet die Stadt unter einer hohen Arbeitslosigkeit.

Mit der Gründung der Gesamthochschule Duisburg im Jahr 1972 – die zunächst in der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg und danach in der Universität Duisburg-Essen aufgegangen ist – hat Duisburg als Wissenschafts- und Hightech-Standort an Profil gewonnen. Am Campus wird seit 2005 die Mercator School of Management mit Wirtschaftsschwerpunkt etabliert. Weitere Hochschulstandorte Duisburgs sind die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, die Folkwang Universität der Künste und die FOM – Hochschule für Oekonomie und Management.

Zugleich ist die örtliche Logistik als eine der Drehscheiben Zentraleuropas ein wichtiges ökonomisches Standbein der Stadt, am Schnittpunkt von Ruhrgebiet und Rheinschiene und im Kern des zentralen europäischen Wirtschaftsraumes.

Quelle: Wikipedia

 


Werbung

XOVIXOVI Online Marketing Suite
Share

Werbung

XOVIXOVI Online Marketing Suite